Saar-Mosel

Klinik

 +49 (0)6897-77 89 90

Faltenunterspritzung mit Hyaluron

Die ersten Gesichtsfalten entstehen typischerweise im Stirn- und Augenbereich und um den Mund herum.
Neben dem Altern verstärken auch Faktoren wie intensive Sonneneinstrahlung oder starkes Rauchen auf lange Sicht den Prozess der Faltenbildung.
Die wohl schonendste Behandlungsform ist die Faltenunterspritzung mit sogenanntem Filler, also injizierbaren Füllmaterialien. Die Füllsubstanz kann hierbei genutzt werden, um tiefe Falten (zum Beispiel die Nasolabialfalte zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln) von innen zu polstern oder Hautpartien wie Wangen, Hals oder die Augenregion zu glätten. Ausserdem lassen sich Lippen und Wangen voluminöser gestalten.

Was ist Hyaluron?

Bei Hyaluron bzw. Hyaluronsäure handelt es sich um eine körpereigene Substanz, die sowohl in den Zellen, als auch in den Zellzwischenräumen vorkommt. So spielt Hyaluron natürlich auch beim Zustand und Aussehen der Haut eine wichtige Rolle. Nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluron ab, so kann die Haut verbraucht und alt wirken. Dies hängt damit zusammen, dass die Hyaluronsäure normalerweise als Füllstoff zwischen den einzelnen Hautzellen dient. Wird der Füllstoff weniger, sorgt dies unweigerlich für einen Volumenverlust der Lederhaut, diese schrumpft und macht den Weg frei für die Entstehung von Falten. Die zur Anwendung kommenden biosynthetischen Substanzen sind identisch mit der körpereigenen Hyaluronsäure, die dort der Haut Volumen und Feuchtigkeit spendet.



Hohe Produktqualität

Wir beziehen unsere Produkte nur von führenden, zertifizierten Herstellern, die die besonderen Anforderungen erfüllen und für Sicherheit garantieren.

Wie wirkt Hyaluron?

Der positive Effekt einer Hyaluronsäure-Injektion tritt unmittelbar ein. Schon nach einer einzigen Behandlung werden Sie den Unterschied deutlich sehen. Die Injektion selbst erfolgt mit extrem dünnen Nadeln, Sie spüren nur ein Piksen. Eine Anästhesie/Betäubung ist beim Einsatz von Hyaluron nicht erforderlich,

Wie verläuft die Behandlung?

Eine Sitzung dauert circa 15 bis 30 Minuten. Sie können die Klinik bereits unmittelbar nach der Faltenunterspritzung wieder verlassen.
Nicht angewendet werden sollte Hyaluronsäure in der Schwangerschaft und Stillzeit, bei bekannten Allergien oder Autoimmunkrankheiten.
Vor der Behandlung dürfen eine Woche lang keine Blutverdünner wie Aspirin eingenommen worden sein.
Nach der Behandlung ist es dringend empfohlen, die behandelten Stellen für 1-2 Stunden nicht zu berühren.

Wie lange hält das Ergebnis der Faltenunterspritzung?

Abgesehen vom individuellen Stoffwechsel und der verabreichten Menge bei der Faltenunterspritzung gilt: Je höher der Vernetzungsgrad der verwendeten Hyaluronsäure und je weniger bewegungsaktiv (z.B. im Bereich der mimischen Muskulatur) das Behandlungsareal, desto länger hält die Wirkung einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure an. Das Ergebnis einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure hält somit zwischen ca. 6 Monate (Lippen aufspritzen) bis maximal 12 Monate (Nasenkorrektur ohne Operation, längst möglicher Effekt) an. Bei kleineren oder grösseren Falten liegen die Ergebnisse dieser Faltenunterspritzung dazwischen.